Nach dem Frühjahrsputz kamen dann die Besucher

Auch für die Naviga kann die Saison beginnen. Nachdem Mitte März einen schlagkräftige Truppe das Schiff bis in die letzten Ecken gereinigt und gelüftet hatte wurde noch behände das Gelcoat auf Hochglanz poliert. Das bereitete die Bahn für die Abschlussarbeiten des Takeltrupp, der in mühevollen Nachtschichten, Wasserleitungen wechselte, Reff- und Mastaugen anbrachte, Stecker belegte und sich bis in die ersten Morgenstunden des Saisonauftaktes professionell und effizient die technischen Voraussetzungen für die Abnahme nach SeeSportbootVerordnung vorbereitete. Dann, ob wohl 1. April strömten die Scharen von Clubmitgliedern herbei um alles zu prüfen und zu inspizieren.
. Bei Kaffee und Kuchen wurde das 3. Reff eingebunden, das Kutterstag gesetzt und die Sturmfock angeschlagen. Nein, nein, keine Bange. Obwohl das „in den April schicken“ auf den Tag genau gepasst hätte, das Schiff blieb, am Steg die Festmacher belegt. Viele Interessierte hatten den Weg nicht gescheut, bei der Besprechung des Treibankers waren ca. 17 Menschen im Salon – am „Tag der offenen Luke“.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben das Schiff so früh in der Saison fertig zu bekommen. Denn, das ein oder andere Nachbarboot liegt noch im Winterkostüm im Hafenbecken. Insbesondere gilt der Dank den Putzhilfen am Schluss des TdoT. Nach so eine Clubmitglieder- Polonaise durch alle Kajüten und Decks braucht’s halt noch die übliche Abschlussreinigung, damit die nächste Crew ein sauberes Schiff vorfindet.

Der Takeltrupp wünscht allen Nutzerinnen und Nutzern ein gute Saison.